Hans Hellmuth Qualen

deutscher Politiker (Schleswig-Holstein); Finanzminister 1963-1973; FDP-Mitglied bis 1971

* 19. Juni 1907 Kiel

† 29. November 1993 Kiel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 48/1973

vom 19. November 1973

Wirken

Hans Hellmuth Qualen wurde am 19. Juni 1907 als Sohn eines Architekten in Kiel geboren und stammt aus einer alten schleswig-holsteinischen Familie. Er studierte in Kiel, Marburg und Wien Rechtswissenschaften und bestand 1932 die zweite juristische Staatsprüfung. Ein Jahr später trat er in die Reichsfinanzverwaltung ein. Er war zunächst in verschiedenen Finanzämtern (Kiel, Rottweil, Gelsenkirchen, Wien) tätig und wurde dann in die Abteilung für Allgemeine Finanz- und Wirtschaftsfragen des Reichsfinanzministeriums berufen.

Den Zweiten Weltkrieg machte er von 1943-45, zuletzt als Leutnant bei der Panzerartillerie an der Ostfront mit.

Ab Juli 1945 arbeitete er bei der Oberfinanzdirektion der Stadt Kiel, der er - unterbrochen durch eine Tätigkeit als Finanzreferent und Vertreter des Schleswig-Holsteinischen Bevollmächtigten beim Bund in Bonn in den Jahren 1950/51 - bis 1956 angehört hat. Er war dann bis 1959 Finanzgerichtsdirektor und Vertreter des Finanzgerichtspräsidenten in Kiel. 1959 erfolgte seine Berufung zum Staatssekretär im Finanzministerium Schleswig-Holstein, ein Amt, das er bis zu seiner Ernennung zum Staatssekretär im Bundesschatzministerium im Juli 1962 innehatte.

Seit Februar 1963 gehörte Q. dem Kieler Kabinett Lemke ...