Hans Peter Haselsteiner

österreichischer Industrieller und Kunstmäzen; Hauptaktionär und von 2006 bis 2013 Vorstandsvorsitzender der Bau Holding Strabag SE; ab 1972 bei deren Vorläuferin Illbau und dort ab 1974 Unternehmenschef; für das Liberale Forum (LiF) 1994-1998 Abgeordneter zum Nationalrat; über die Haselsteiner Familien-Privatstiftung aktiver Investor und Förderer sozialer und kultureller Projekte sowie auch der Partei NEOS (zuvor LiF); seit 2005 Präsident der Tiroler Festsspiele

* 1. Februar 1944 Wörgl

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 17/2023

vom 25. April 2023 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 17/2024

Herkunft

Hans Peter Haselsteiner wurde am 1. Febr. 1944 in der Stadt Wörgl (Tirol) als Sohn einer Lehrerin und eines deutschen Innenarchitekten geboren.

Ausbildung

Nach der Matura (Abitur) 1963 an einem privaten Internat in Klagenfurt und dem Präsenzdienst beim Heer studierte H. 1964-1967 an der Wiener Hochschule für Welthandel (heute Wirtschaftsuniversität). Auf das Examen folgte 1970 die Promotion zum Dr. rer. soc. oec. über internationalen Handel.

Wirken

Ab 1970 war H. Wirtschaftsprüfer in der Wiener Kanzlei Dr. Okrouhly.

Vom Baugeschäft zur Bau Holding AG

Vom Baugeschäft zur Bau Holding AG1972 kam H. zur Kärntner Baufirma Isola & Lerchbaumer (Ilbau) nach Spittal an der Drau, die Anton Lerchbaumer aus dem familieneigenen Handwerksbetrieb von 1835 aufgebaut hatte. ...