Hans Rau

deutscher Jurist und Politiker (Hamburg); fr. Senator; FDP

* 6. Mai 1925 Tübingen

† 6. Dezember 1995 Hamburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 43/1974

vom 14. Oktober 1974

Wirken

Hans Rau wurde am 6. Mai 1925 in Tübingen geboren. Er besuchte ein humanistisches Gymnasium in Stuttgart, wo er 1944 das Abitur bestand. Danach wurde R. noch zum Wehrdienst eingezogen und geriet in Kriegsgefangenschaft.

Nach seiner Rückkehr in die Heimat studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen. Er hat beide juristische Staatsexamen abgelegt.

R. arbeitete dann in einer Bank und schließlich von 1955 bis 1970 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht in Tübingen und Hamburg. Seit 1958 war er dort ausschließlich als Referent für den spanisch-portugiesischen Rechtskreis tätig. R. hielt sich zu entsprechenden Studien in Brasilien auf und führte im Auftrag der Internationalen Juristenkommission in Genf Beobachtungsreisen nach Portugal und Angola durch. Weitere Reisen führten ihn nach Spanien, in die CSSR, die UdSSR und nach Niger. Seit 1961 ist R. Mitglied der FDP, seit 1966 Delegierter zum Bundesparteitag. Von 1969 bis 1970 war er Vizepräsident des Landesausschusses der FDP in Hamburg; seit dem 22. März 1970 ist er Mitglied der Hamburger Bürgerschaft. Seit April 1970 leitete R. die Hamburger ...