Hans-Peter Villis

deutscher Industriemanager; Vorstandsvorsitzender EnBW 2007-2012; Finanzvorstand und Stellv. Vorstandsvorsitzender E.ON Nordic AB 2006-2007; Vorstandsvorsitzender E.ON Westfalen Weser AG 2003-2006

* 1958 Castrop-Rauxel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 27/2011

vom 5. Juli 2011 (wk), ergänzt um Meldungen bis KW 22/2024

Herkunft

Hans-Peter Villis wurde 1958 als Sohn eines Bergarbeiters in Castrop-Rauxel geboren.

Ausbildung

V. studierte Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum und schloss mit dem Diplom ab.

Wirken

Nach ersten Tätigkeiten bei der Ruhrkohle und Veba Kraftwerke Ruhr AG (VKR), einem der Vorgängerunternehmen des Düsseldorfer Energiekonzerns E.ON, ging V. 1993 nach Sachsen-Anhalt und baute als kaufmännischer Geschäftsführer die Städtischen Werke Magdeburg auf, wobei ihm viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kommunen nachgesagt wurde.

Zurück im Ruhrgebiet schickte ihn E.ON als Finanzvorstand zur Gelsenwasser AG nach Gelsenkirchen, wo er ein breites Aufgabenspektrum von Finanzen und Controlling über Verkauf und Marketing bis hin zum Personal abdeckte. Als E.ON aufgrund von Kartellauflagen Gelsenwasser verkaufen musste, wurde V. im Jan. 2003 zum Chef der Elektrizitätswerke Wesertal in Hameln ernannt. In dieser Funktion oblag ihm die heikle Aufgabe, die Fusion mit zwei weiteren Kommunalversorgern aus Herford und Paderborn zur neuen E.ON Westfalen Weser abzuwickeln, um dann in Paderborn ab Sept. 2003 als deren Vorstandsvorsitzender ...