Harold Ramis

amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor; Filme u. a.: "Caddyshack", "Ghostbusters", "Und täglich grüßt das Murmeltier", "Reine Nervensache"

* 21. November 1944 Chicago/IL

† 24. Februar 2014 bei Chicago/IL

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/2014

vom 22. Juli 2014 (se), ergänzt um Meldungen bis KW 13/2024

Herkunft

Harold Ramis wurde 1944 in Chicago als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie geboren. Sein Vater besaß eine Schrotthandlung. Er wuchs bei seinen Eltern zusammen mit seinem Bruder in einem Zwei-Zimmer-Apartment auf.

Ausbildung

Während seiner High-School-Zeit beteiligte sich R. an zahlreichen Schulaktivitäten. Er sang im Chor, gestaltete Shows und stand mehreren Schulgremien vor. Seine Zukunft sah er zunächst in einem Medizinstudium mit der Fachrichtung Neurochirurgie, studierte dann aber bis 1966 an der Washington University in St. Louis/Missouri mit einem Abschluss in englischer Literatur.

Wirken

Witzeerzähler für den "Playboy", Autor und Akteur

Witzeerzähler für den "Playboy", Autor und AkteurNach dem Studium arbeitete R. zunächst als Pfleger in der Psychiatrie und stellte dabei fest, dass ihm für das arbeitsintensive Medizinstudium die notwendige Motivation fehlte. Mehr seinen Neigungen entsprach die Arbeit als Autor für den "Playboy", für den er die Seite "...