Heikki Haavisto

finnischer Politiker; Zentrumspartei; Außenminister 1993-1995

* 20. August 1935 Raisio

† 22. Juli 2022 Raisio

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 23/1995

vom 29. Mai 1995 (lm), ergänzt um Meldungen bis KW 29/2022

Herkunft

Heikki Johannes Haavisto wurde 1935 in Raisio, etwa zehn Kilometer von Turku entfernt, geboren.

Ausbildung

H. studierte Landwirtschaft und erwarb 1957 das Diplom. Das sich anschließende Studium der Rechtswissenschaften beendete er 1962 mit dem Staatsexamen.

Wirken

1963 wurde H., inzwischen auch Mitglied der finnischen Zentrumspartei (Suomen Keskusta - Kesk), Abteilungsleiter bei Oy Vehnä Ab, einer Handelsgesellschaft für Weizen. Für ihn war dies der Start einer bemerkenswerten Funktionärskarriere, die ihn an die Spitzen bedeutender nationaler und internationaler Verbände und Organisationen führte. Mit 31 Jahren stieg er 1966 zum Generalsekretär des Zentralverbandes der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer Finnlands (Maa-ja Metsataloustuottajain Keskusliitto - MTK) auf, um 1976 dessen Vorsitz zu übernehmen. 1969 wurde er Mitglied des Zentralrats der Nordischen Bauernorganisationen, den er 1977 sowie von 1985 bis 1987 als Präsident führte. Ebenfalls 1969 trat er dem Aufsichtsrat von Osuuskunta Metsäliitto, einem genossenschaftlich organisierten Holzhandelskonzern, bei, wurde 1976 dessen stellv. Vorsitzender, 1982 schließlich Vorsitzender des Aufsichtsgremiums.

Auf internationaler Ebene spielte H. seit 1977 eine zunehmend führende Rolle etwa bei ...