Heinrich Deichmann

deutscher Unternehmer; seit 1999 Vorsitzender des Verwaltungsrates und der geschäftsführenden Direktoren der Deichmann SE (2000-2009 Deichmann GmbH & Co. KG); Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Deichmann-Schuhe 1989-1999; soziales Engagement u. a. über die DEICHMANN-Stiftung (gegr. 1973, Vorsitz seit 2014) und das Hilfswerk "Wort und Tat"

* 30. November 1962

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 25/2024

vom 18. Juni 2024 (mo)

Herkunft

Heinrich Otto Deichmann, ev., wurde am 30. Nov. 1962 als Sohn des Unternehmers und Arztes Dr. Heinz-Horst Deichmann (1926-2014) und dessen Frau Ruth Adina, geb. Fischer, geboren und hat drei Schwestern. D.s Vater leitete seit 1956 hauptberuflich das auf ein 1913 eröffnetes Schuhgeschäft zurückgehende Familienunternehmen Deichmann-Schuhe GmbH, aber auch zuvor hatte er sich neben seinem Arztberuf schon um die wachsende Firma mit Sitz in Essen gekümmert.

Ausbildung

Nach dem Abitur 1982 am Else-Lasker-Schüler-Gymnasium in Wuppertal absolvierte D. seinen 15-monatigen Wehrdienst. Danach schrieb er sich an der Universität Köln an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät für das Studium der Betriebswirtschaft ein, zudem studierte er die Fächer Geschichtswissenschaften, Philosophie und Theologie in Bonn. 1988 schloss er als Diplomkaufmann ab.

Wirken

Geschäftsführender Gesellschafter

Geschäftsführender GesellschafterNach Abschluss der Ausbildung, zu der auch die Urlaubsvertretung in einer Filiale des Familienunternehmens sowie ...