Heinrich Haasis

deutscher Politiker und Bankenchef; CDU; Präsident des Weltinstituts der Sparkassen (WSBI) 2012-2018 (danach Ehrenpräsident); Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) 2006-2012 und zugleich Präsident der Europäischen Sparkassenvereinigung (ESV) 2006-2009; MdL von Baden-Württemberg 1976-2001, ab 1980 stv. Fraktionschef

* 21. April 1945 Streichen bei Balingen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2012

vom 3. April 2012 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 46/2018

Herkunft

Heinrich Haasis, evang., wurde am 21. April 1945 in Streichen bei Balingen im Zollernalbkreis (Baden-Württemberg) geboren. Er ist das jüngste von acht Kindern eines Schreinermeisters.

Ausbildung

H. besuchte das Gymnasium und die Höhere Handelsschule. Danach absolvierte er die Ausbildung im gehobenen württembergischen Verwaltungsdienst und schloss 1968 als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab.

Wirken

Kommunalpolitische Stationen

Kommunalpolitische Stationen Nach ersten Stationen auf Rathäusern in Nürtingen und Hechingen wurde H. 1971 mit erst 26 Jahren zum Bürgermeister der Gemeinde Bisingen/Hohenzollern gewählt. Bis 1981 war er "Schultes" der parzellierten Kommune mit 7.000 Einwohnern. Zudem gehörte er für die CDU dem Kreistag des 1973 gebildeten Zollernalbkreises (früher Kreis Hechingen) an und saß in der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Neckar-Alb sowie dem Präsidium des Gemeindetages Baden-Württemberg.

Von 1981-1991 war H. Landrat des Zollernalbkreises. Eine Herausforderung war der Niedergang der ...