Heinrich Haymerle

fr. Diplomat

* 14. September 1910 Kletzau

† 16. September 1990

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/1975

vom 3. November 1975

Wirken

Heinrich H. Haymerle wurde am 14. Sept. 1910 in Kletzau als Sohn des Barons Friedrich Haymerle geboren, eines bekannten österreichischen Industriellen, der in 2. Ehe mit der Filmschauspielerin Liane Haid verheiratet war. Urgroßvater Haymerle, mit gleichem Vornamen Heinrich, war zwischen 1880 und 1881 k.u.k. Außenminister. So "vorbelastet", entschloß sich H. nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und Promotion zum Dr. jur. ebenfalls die diplomatische Karriere einzuschlagen. H. war kurz nach Kriegsende zunächst nach London entsandt worden, um am Aufbau der dortigen diplomatischen Mission Österreichs mitzuwirken. Von 1948-51 war er als Direktor für allgemeine Angelegenheiten der OEEC in Paris tätig, von 1951 bis 1953 war er Protokollchef. Schließlich wurde H. bis 1955 als Beobachter zu den Vereinten Nationen entsandt, vertrat ein Jahr lang die österreichischen Interessen in Madrid und wurde 1956 mit der Leitung der politischen Abteilung am Ballhausplatz betraut. Er nahm an mehreren internationalen Konferenzen teil: 1957 gehörte er der österreichischen Delegation zur 12. UNO-Vollversammlungstagung an; im Oktober 1957 und im Sept. 1958 war er Stellvertreter des österreichischen Chefdelegierten auf den Generalkonferenzen der Internationalen ...