Heinrich Villiger

Schweizer Unternehmer; 1950 Eintritt in das Familienunternehmen, ab 1954 Teilhaber und ab 1989 Alleininhaber; nach der schrittweisen Abgabe der operativen Führung Verwaltungsratspräsident der maßgeblichen Firmen der Gruppe, darunter der übergeordneten Villiger Söhne Holding AG

* 30. Mai 1930 Menziken/Kanton Aargau

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/2017

vom 2. Mai 2017 (cs)

Herkunft

Heinrich Villiger wurde am 30. Mai 1930 in Menziken im Schweizer Kanton Aargau als Sohn des Unternehmers Max Villiger geboren und wuchs im Wynental auf, dem Zentrum der Schweizer Tabakindustrie.

Ausbildung

V. kam nach dem Besuch der Schulen in seinem Heimatkanton auf die École Supérieure du Commerce in Neuchâtel, wo er 1950 das Abitur (Handelsmatur) ablegte. Anschließend erhielt er seine Ausbildung zum Tabakspezialisten im Familienbetrieb. Neben Stationen in der Produktion schickte ihn sein Vater auch auf die Villiger beliefernden Tabak-Plantagen in Nord- sowie Südamerika und 1953 an die Tabakbörse in den Niederlanden.

Wirken

Einstieg in das Familienunternehmen

Einstieg in das FamilienunternehmenMit V. und etwas später mit seinem jüngeren Bruder Kaspar Villiger (geb. 1941) trat die dritte Generation in die mittelständische Familienfirma ein, die aus dem 1888 vom Zigarren-Produzenten Jean Villiger in Pfeffikon im Kanton Luzern gegründeten Unternehmen hervorgegangen ist. Nach dem frühen Tod des Gründers (1902) ...