Helmut Bornemann

fr. Staatssekretär im Bundespostministerium

* 16. März 1902 Basel

† 13. August 1991 Bonn

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/1968

vom 22. Juli 1968

Wirken

Helmut Bornemann wurde am 16. März 1902 in Basel (Schweiz) geboren, wo sein Vater, Prof. Dr. Wilhelm Bornemann, zu dieser Zeit Theologie an der Universität Basel lehrte. Von Geburt an besaß B. die deutsche Staatsangehörigkeit. Er besuchte in Frankfurt am Main das Kaiser-Friedrichs-Gymnasium. Nach bestandenem Abitur (20) begann er mit dem Studium des Maschinenbaus an der Technischen Hochschule Darmstadt. Da sich sein Hauptinteresse in der Zwischenzeit mehr dem Fachgebiet der Elektrotechnik und hier wiederum der Fernmeldetechnik zugewandt hatte, setzte er anschließend seine Studien auf diesem Gebiet an der Technischen Hochschule von Berlin-Charlottenburg bis 1925 fort. Nach Bestehen der Diplom-Hauptprüfung und nach kurzer Tätigkeit in der Industrie trat er 1925 in Frankfurt am Main in den Dienst der damaligen "Deutschen Reichspost" ein. Während der mehr als 3jährigen Vorbereitungszeit im Staatsdienst rundete er in Frankfurt am Main und Berlin seine Ausbildung weiter ab. An der Universität Frankfurt am Main hörte er physikalische sowie rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Vorlesungen. Unvergeßlich blieben ihm Eindrücke von den Vorlesungen Albert Einsteins und von einem großen physikalischen Colloquium an der Universität Berlin, in ...