Helmut Debatin

deutscher Jurist und Finanzfachmann; fr. Untergeneralsekretär der UN

* 26. September 1926 Konstanz

† 14. Dezember 2011

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 22/1980

vom 19. Mai 1980 , ergänzt um Meldungen bis KW 50/2011

Wirken

Helmut Felix Debatin, röm. kath., wurde am 26. Sept. 1926 als Sohn des Beamten Felix D. in Konstanz/Bodensee geboren. Nach Besuch der Schulen studierte er Rechtswissenschaften und bestand 1949 an der Universität Freiburg das Referendarexamen. 1951 promovierte er zum Dr.jur.und legte 1955 das große juristische Staatsexamen (Assessor) ab. Daran schloss sich noch ein weiteres Studium an der Harvard University in Cambridge/Massachusetts an, wo er 1956 noch den Master of Law (L.L.M.) erwarb.

D. trat anschließend in den öffentlichen Dienst des Bundes und entwickelte sich im Bundesfinanzministerium in Bonn zu einem Spezialisten in Fragen der Doppelbesteuerung. 1969 wurde er Ministerialdirigent in Bonn.

Mit Aufnahme der beiden deutschen Staaten in die UN (1973) wechselte D. an den Sitz der Vereinten Nationen nach New York und leitete dort als assistent Generalsekretär (Beigeordneter Generalsekretär) das wichtige Finanzbüro der UN. Schon in dieser Funktion fiel ihm als "Controller" eine überaus verantwortungsvolle und delikate Aufgabe zu, weil die Ausgabenlust vor allem bei den Ländern der UN groß ist, die die geringsten ...