Helmut Determann

dt. Industriemanager und Chemiker; Vorsitzender der Geschäftsführung der Boehringer Mannheim GmbH 1988-1990; Präsident und CEO der Dachgesellschaft Corange Ltd., Bermuda 1990-1992

* 25. August 1932 Würzburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 42/1996

vom 7. Oktober 1996 (st)

Herkunft

Helmut Determann wurde am 25. Aug. 1932 in Würzburg geboren. Er entstammt einer alteingesessenen Mannheimer Familie. Sein Urgroßvater, Geheimrat Carl Haas, war Mitbegründer der Zellstoffabrik Mannheim, heute PWA Papierwerke Waldhof-Aschaffenburg.

Ausbildung

Ab 1952 studierte D. Chemie an der Universität Heidelberg und schloß mit dem Diplom-Examen ab. 1959 promovierte er in Frankfurt zum Dr. phil. nat. Nach seiner Habilitation war er von 1964 bis 1967 als wiss. Oberassistent an der Universität Frankfurt tätig.

Wirken

Von 1968 bis 1970 war D. technischer Leiter mit Zuständigkeit für Forschung, Entwicklung und Herstellung bei der Biotest Serum-Institut GmbH, Frankfurt/M. Parallel dazu nahm er einen Lehrauftrag zur Betreuung von Diplomanden und Doktoranden wahr. 1970 wurde er Honorarprofessor für Biochemie an der Universität Frankfurt.

1971 wurde D. Forschungsleiter im Biochemica Werk Tutzing der Boehringer Mannheim GmbH; 1976 übernahm er zusätzlich die Leitung der Chemischen Forschung im Mannheimer Werk des Chemie- und Pharmazieunternehmens. D. hatte wesentlichen Anteil an der Diagnostica-Entwicklung bei Boehringer und legte damit einen Grundstein für das heute ...