Hendrik F. Verwoerd

südafrikanischer Politiker; Prof. für angewandte Psychologie und Soziologie; Premierminister und Vorsitzender der National Party (NP) 1958-1966; Minister für Eingeborenenfragen 1950-1958; gilt als der ideologische Begründer der Apartheid-Politik

* 8. September 1901 Amsterdam (Niederlande)

† 6. September 1966 Kapstadt (ermordet)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 36/1970

vom 24. August 1970

Wirken

Hendrik Frensch Verwoerd wurde am 8. Sept. 1901 in Amsterdam geboren. 1902 siedelten seine Eltern nach Südafrika über. Er besuchte die Schule in Wynberg bei Kapstadt, bis sein Vater - ursprünglich Inhaber eines Buch- und Zeitungsverlags - als Missionar der reformierten Kirche nach Bulawayo verzog. Dort ging er auf die Milton High School und besuchte später noch ein Gymnasium in Brandfort im Oranje-Freistaat. Anschließend studierte er bis 1923 Psychologie und Philosophie an der südafrikan. Universität Stellenbosch. Von 1923-26 war er Privatdozent für Psychologie. Die Jahre 1926 und 1927 waren psychologischer Forschungsarbeit in Hamburg, Leipzig und Berlin gewidmet, als deren Frucht die Schriften "The Distribution of Attention and its Testing" und "Effects of Fatigues in the Distribution of Attention" erschien. Damals hat er auch die USA besucht.

Nach Südafrika zurückgekehrt, promovierte V. in Stellenbosch mit der Dissertation "Experimental Study of the Blunting of the Emotions" zum Dr. ...