Howard Green

Politiker

* 5. November 1895 Kaslo

† 26. Juni 1989

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/1959

vom 13. Juli 1959

Wirken

Howard Green wurde am 5. Nov. 1895 in Kaslo in British Columbia / Kanada geboren. Er besuchte die Volks- und Höhere Schule in Kaslo, um dann an der Universität Toronto vornehmlich Rechtswissenschaften zu studieren. Er verließ sie 1915 mit dem Grad des Bachelor of Arts.

Während des 1. Weltkrieges diente G. in der kanadischen Armee und kehrte im Range eines Hauptmanns (Captain) zurück. Er nahm nun seine Studien wieder auf und legte sein Staatsexamen als Jurist an der Osgoode Hall in Toronto ab.

1922 wurde G. an die "Bar of British Columbia" (für Juristen) berufen und hat seitdem eine Rechtsanwaltspraxis in Vancouver ausgeübt.

Seit Anfang der 30er Jahre ist G. Mitglied der konservativen Partei und wurde 1935 als Abgeordneter Süd-Vancouvers in das Parlament gewählt (ebenso 1940 und 1945). Seit 1949 vertritt er Vancouver Quadra im Unterhaus. Er entwickelte sich nach dem Kriege zu einem Hauptsprecher der Konservativen und gehörte während der Suezkrise zu den schärfsten Kritikern des damaligen liberalen Premiers Saint-Laurent.

Nach dem konservativen Wahlsieg am 10. Juni 1957 berief ihn Premier John Diefenbaker als Minister für öffentliche Arbeiten ...