Hoyt S. Vandenberg

fr. Generalstabschef der US-Luftwaffe

* 24. Januar 1889 Milwaukee

† 2. April 1954 Washington

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 22/1954

vom 24. Mai 1954

Wirken

Hoyt Sanford Vandenberg wurde am 24. Jan. 1889 in Milwaukee Wis. geboren. Er absolvierte die Militärakademie Westpoint und trat im Jahre 1923 als Unterleutnant in die amerikanische Luftwaffe ein. Im Jahre 1939 wurde er Leiter der Planungsabteilung beim Chef des Fliegerkorps in Washington und im Jahre 1942 Operations- und Training-Offizier im Luftwaffenstab in Washington und als solcher nach England abkommandiert, wo er an der Organisation und dem Einsatz der Luftstreitkräfte für die Operationen in Nordafrika beteiligt war. Als Stabschef der 12. Luftflotte nahm er sodann an den Landungen in Nordafrika, in Tunis und auf Sizilien teil, war vorübergehend im Hauptquartier der Luftwaffe in Washington als Stellvertreter des Stabschefs der US-Luftwaffe tätig und wurde im Jahre 1944 zum Stellvertretenden Oberstkommandierenden der US-Luftstreitkräfte der alliierten Expeditionstruppen in Europa ernannt. Von 1945 - 1946 war er Stabschef der Armee-Luftwaffe. Im Jahre 1947 wurde er zum General und Stellvertretenden Chef des Stabes befördert und im Jahre 1948 zum Chef des Generalstabes der US-Luftwaffe ernannt. Ende Juli 1949 und Anfang Juli 1951 führte V. mit den führenden Persönlichkeiten der Atlantikpaktorganisationen und ...