Hugh Grant

britischer Schauspieler; v. a. für Liebeskomödien bekannt; Filme und Fernsehen u. a.: "Vier Hochzeiten und ein Todesfall", "Notting Hill", "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück", "About a Boy", "Florence Foster Jenkins", "A Very English Scandal" (TV-Mehrteiler), "The Undoing" (TV-Miniserie)

* 9. September 1960 London

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 28/2020

vom 7. Juli 2020 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 20/2024

Herkunft

Hugh (John Mungo) Grant wurde am 9. Sept. 1960 in London geboren und wuchs mit einem älteren Bruder im Westen der englischen Hauptstadt auf. Sein Vater war Offizier und Teppichhändler, die Mutter Lehrerin.

Ausbildung

Bestrebt, ihm die bestmögliche Bildung angedeihen zu lassen, schickten seine Eltern G. auf die Latymer Upper School im Londoner Stadtteil Hammersmith. Nach seinem Schulabschluss erhielt er 1979 ein Stipendium für das Fach Englische Literatur am New College in Oxford. G. beendete sein Studium als Bachelor of Arts. Ursprünglich soll G., dessen schriftstellerisches Idol Vladimir Nabokov ist, literarische Ambitionen gehabt haben. Doch bereits während seines Studiums entschloss er sich, Schauspieler zu werden und wirkte u. a. 1982 in der Studentenproduktion "Privileged" mit.

Wirken

Schauspielerische Anfänge

Schauspielerische ...