Ivan Desny

eigtl. Ivan Desnitsky; französischer Schauspieler russischer Herkunft; Filme u. a.: "Die ehrbare Dirne", "Die Eroberung der Zitadelle", "Anastasia, die letzte Zarentochter"; Fernsehen u. a.: "Die Ehe der Maria Braun", "Berlin Alexanderplatz"

* 28. Dezember 1922 Peking (China)

† 13. April 2002 Ascona (Schweiz)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/2002

vom 15. Juli 2002 (lö)

Herkunft

Ivan Desny (eigentlich: Ivan Nikolai Desnitsky) war der Sohn eines russischen Diplomaten. Sein Vater, der Botschaftssekretär an der französischen Botschaft in Peking (Beijing) war, starb ein halbes Jahr vor D.s Geburt. D.s Vorfahren mütterlicherseits stammten aus Schweden. In zweiter Ehe war D.s Mutter mit einem Franzosen verheiratet. Ab dem dritten Lebensjahr wuchs D. in Paris auf.

Ausbildung

In Paris besuchte D. die Schulen und studierte dann an der Ecole des Sciences Politiques sowie im englischen Cambridge Jura. Nach dem Studienabbruch ließ sich D. an der "Dramatischen Schule" von René Simon zum Schauspieler ausbilden.

Wirken

Auf der Bühne debütierte D. in Edouard Bourdets "Sexe faible" am Théâtre de la Michodière unter Pierre Fresnay. Beim französischen Film erhielt er 1948 ein erstes Engagement ("Bonheur en location"). 1951 wurde er von ...