Iwan T. Grischin

Diplomat und Politiker

* 1911

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 25/1961

vom 12. Juni 1961

Wirken

Iwan Timofejewitsch Grischin wurde im Jahre 1911 geboren. Bis 1950 sind in den sowjetischen Quellen keine seine Person betreffenden biographischen Informationen zu finden. Von 1950 bis Dez. 1955 war er Erster Sekretär des KP-Gebietskomitees Stalingrad; von Dez. 1955 bis Febr. 1960 Sowjetbotschafter in der Tschechoslowakei. G. nahm an verschiedenen internationalen Konferenzen und Tagungen teil: 1956 war er Mitglied des Komitees politischer Berater in Prag, das gemäß dem Warschauer Pakt gegründet wurde und die Bestimmungen über die Führung der Streitkräfte der Teilnehmerstaaten bestätigte. 1957 gehörte er zu den Unterzeichnern einer sowjetisch-tschechischen Deklaration in Moskau und war dann Mitglied einer sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation in der Tschechoslowakei, die von Chruschtschow und Bulganin geführt wurde.

Im Febr. 1960 wurde G. zum stellv. Minister für Außenhandel ernannt. In dieser Eigenschaft unterzeichnete er das neue Handels- und Kreditabkommen zwischen der UdSSR und Tunis (Frühjahr 1960), ferner ein sowjetisch-polnisches Abkommen über gegenseitige Warenlieferungen in den Jahren 1961-1965 und nahm an den Vorbereitungsarbeiten zum Abschluß eines sowjetisch-chinesischen Abkommens über den Warenumsatz für 1960 teil. Schließlich brachte er noch Handelsabkommen mit Ungarn und Indonesien zum Abschluß.

G., seit ...