Jaakko Hallama

Diplomat

* 28. März 1917 Kuopio

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/1968

vom 1. Januar 1968

Wirken

Jaakko Hallama wurde am 28. März 1917 in der Stadt Kuopio als Sohn eines Juristen geboren. Er studierte 1938 in Cambridge in England, absolvierte dann die Philosophische Fakultät der Universität Helsinki und promovierte 1941 zum Kandidaten der philosophischen Wissenschaften.

H. ergriff die diplomatische Laufbahn und war von 1941-43 im finnischen Aussenministerium tätig. Von 1943-45 war er Attaché der finnischen Botschaft in Bern, dann bis 1948 Sekretär einer Sektion im finnischen Außenministerium. Von 1948-49 arbeitete H. als Zweiter Botschaftssekretär in Brüssel, von 1949-52 als Zweiter dann als Erster Botschaftssekretär in Washington.

Von 1952 und 1954 war H. erneut Sektionschef im finnischen Außenministerium, anschließend von 1954-58 Botschaftsrat in Moskau. Nach seiner Rückkehr nach Helsinki war er im Außenministerium als stellv. Leiter und später Leiter der politischen Abteilung tätig. Von Dez. 1963 bis Sept. 1964 gehörte H. dem Sachwalterkabinett Lehto als Außenminister an. Danach war er Staatssekretär im Außenministerium.

Am 23. Juni 1967 überreichte H. sein Beglaubigungsschreiben als Botschafter Finnlands in Moskau.

Anschrift: c/o Helsinki, Außenministerium.

Originalquelle: Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/1968 vom 1. Januar 1968