James Quincey

britischer Wirtschaftsmanager; seit Mai 2017 Chief Executive Officer & President der Coca-Cola Company und seither auch Mitglied im Board of Directors, seit 1996 bei dem Getränkekonzern, zunächst und bis 2008 mit Schwerpunkt Lateinamerika, danach für Europa tätig und ab 2013 Europa-Chef; 2015-2017 Chief Operating Officer

* 9. Januar 1965 London

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 51/2018

vom 18. Dezember 2018 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 07/2024

Herkunft

James Robert B. Quincey wurde am 9. Jan. 1965 in London geboren. Sein Vater war wissenschaftlicher Lehrbeauftragter für Biochemie, der mit der Familie bald nach New Hampshire (USA) ans Dartmouth College zog. 1970 ging es ins englische Birmingham. Q. wuchs mit einem jüngeren Bruder auf.

Ausbildung

Nach der Schulzeit in Birmingham ging Q. an die University of Liverpool und studierte Elektrotechnik.

Wirken

Im Consulting-Geschäft

Im Consulting-Geschäft Q. begann bei dem US-Beratungsunternehmen Bain & Co. in der elektronischen Datenauswertung. 1988 kam er ans Büro in Hongkong. 1989 wechselte er als einer der ersten Partner zur gerade von Bain und McKinsey gemeinsam gegründeten Kalchas Group, einem Spezialisten für Strategieberatung. Q. arbeitete erst von London aus, dann baute er ab 1992 das erste US-Büro in Chicago und zuletzt den neuen Unternehmenssitz in New York ...