Jochen Rausch

deutscher Journalist, Schriftsteller und Musiker; Leitung der WDR-Hörfunksender "1 Live", WDR 2 und WDR 4 ab 2015; stellv. Hörfunkdirektor des WDR ab 2005; Musikchef ab 1995 und Programmchef des WDR-Hörfunkprogramms "1 Live" ab 2000; Autor von Erzählungen und Romanen, u. a. "Krieg" (verfilmt unter dem Titel "Fremder Feind"); in jungen Jahren Musiker mit den Bands "Die Helden", "Stahlnetz" und "Spoken-Song"-Alben

* 7. April 1956 Wuppertal

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 43/2018

vom 23. Oktober 2018 (se), ergänzt um Meldungen bis KW 14/2023

Herkunft

Jochen Rausch wurde am 7. April 1956 in Wuppertal geboren.

Ausbildung

R. wechselte vom Gymnasium ("die waren da ein bisschen unlocker") auf die Hauptschule und machte auf der Höheren Handelsschule das Fachabitur. Danach absolvierte er eine Verwaltungsausbildung bei der AOK ("Verwaltung war nicht so meine Sache"; vgl., www.diestadtzeitung.de) und studierte anschließend an der Bergischen Universität Betriebs- und Volkswirtschaft mit Fachgebiet Rundfunkökonomie (Abschluss 1986).

Wirken

Karriere als Musiker

Karriere als MusikerIn seiner Jugend strebte R. eine Musikerkarriere an ("Eigentlich wollte ich Rockstar werden"). Ende der 1970er ...