John A. Volpe

amerikanischer Diplomat und Politiker (Republikaner)

* 8. Dezember 1908 Wakefield/MA

† 11. November 1994 Nahunt/MA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/1995

vom 24. April 1995 (gi)

Herkunft

John Anthony Volpe entstammte einer italienischen Einwandererfamilie, die sich im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts niedergelassen hatte.

Ausbildung

1927 begann er als Pflasterer-Lehrling im Kleinbetrieb seines Vaters und mußte sich das Geld für sein Ingenieurstudium zum größten Teil selbst verdienen. So arbeitete er mehrere Jahre tagsüber als Stukkateur und setzte in Abendkursen sein Studium fort. 1930 schloß er sein Ingenieurstudium am Wentworth-Institut in Boston ab.

Wirken

1933 gründete V. eine Baufirma in Malden, Massachusetts. Im Kriege diente er im zivilen Ingenieurkorps der US-Marine, wo er es zum Lieutenant-Commander brachte. Die von V. gegründete Baufirma (John R. Volpe-Construction Co.) prosperierte und genoß überall an der Ostküste der USA hohes Ansehen. V. war deren Präsident bis 1960 und später deren Aufsichtsratsvorsitzender. Er war mehrfacher Millionär.

1953-1956 war er Mitglied der Kommission für Öffentliche Arbeiten im Staat Massachusetts. 1957 berief ihn Präsident Eisenhower als Kommissar für die Bundesstraßenverwaltung der USA. 1960 wurde V. zum Gouverneur des Staates Massachusetts gewählt, dessen Geschicke er - abgesehen von einer zweijährigen Unterbrechung in den Jahren 1963/64 (Eadicott Peabody) - bis 1968 leitete. 1966, ...