John Boorman

brit. Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent; Filme u. a.: "Leo der Letzte", "Der Smaragdwald", "Hope and Glory", "Rangoon", "Der General", "Der Schneider von Panama"

* 18. Januar 1933 Shepperton

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 44/2002

vom 21. Oktober 2002 (tw), ergänzt um Meldungen bis KW 15/2013

Herkunft

John Boorman wurde am 18. Jan. 1933 in Shepperton/Middlesex nahe London als Sohn des Gastwirts George Boorman und Ivy, geb. Chapman, geboren.

Ausbildung

Bis zu seinem 16. Lebensjahr besuchte B., obwohl aus einer protestantischen Familie stammend, das jesuitische Salesianerkolleg in Chertsey. Dort ist er wohl auch erstmals mit der (katholischen) Idee der Gralssuche in Berührung gekommen. Dieses Motiv schwingt auch in einigen seiner späteren Filme unterschwellig mit.

Wirken

Nach seiner Schulzeit gründete er mit einem Freund zunächst eine Chemische Reinigung, beendete das Unternehmen aber zu Beginn seines Wehrdienstes (1951-1953). Daneben schrieb B. 1950 - 1954 für den "Manchester Guardian" und verschiedene Magazine Artikel, vor allem Filmkritiken. Seit 1954 arbeitete er für die private Fernsehanstalt ITN, zunächst für den Nachrichtendienst, 1955 - 1958 dann als Filmredakteur. Für ITN entwickelte B. das tägliche Nachrichtenmagazin "Day by Day...