John R. Bolton

amerikanischer Rechtsanwalt, Politiker und Diplomat; Republikanische Partei; Nationaler Sicherheitsberater 4/2018 - 9/2019; UN-Botschafter 2005-2006

* 20. November 1948 Baltimore/MD

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/2020

vom 7. Januar 2020 (fl), ergänzt um Meldungen bis KW 03/2021

Herkunft

John Robert Bolton wurde am 20. Nov. 1948 in Baltimore (Maryland) als erstes von zwei Kindern eines irischstämmigen Paares geboren und wuchs im Arbeitermilieu von Yale Heights auf. Der Vater war Mechaniker und Feuerwehrmann.

Ausbildung

Nach Abschluss der McDonogh High School 1966 in Owings Mills erhielt er einen Studienplatz an der renommierten Yale University, wo er 1970 den Bachelor-Grad (s.c.l.) erhielt und 1974 im Fach Internationales Recht mit dem juristischen Berufsdoktorat (J.D.) abschloss. Während der US-Intervention im Vietnamkrieg (1964-1973), die er befürwortete, zog er allerdings den Wehrdienst in der heimatlichen Nationalgarde dem Militärdienst an der Front vor.

Wirken

Karriere als Anwalt und Regierungsmitarbeiter

Karriere als Anwalt und Regierungsmitarbeiter1974-1981 und 1983-1985 arbeitete B. als Anwalt für die Kanzlei Covington & Burling. In der Zwischenzeit war er bei der U.S. Agency for International Development (USAID) tätig, einer Bundesbehörde für Entwicklungszusammenarbeit. Unter den republikanischen US-Präsidenten Ronald Reagan und George Bush sen. diente B. zudem ab 1985 in Abteilungsleiterpositionen als Assistant Attorney General im Justizministerium ...