Joseph A. Greenwald

amerikanischer Wirtschaftspolitiker

* 18. September 1918 Chicago

† 30. Oktober 2000 Washington

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 21/1973

vom 14. Mai 1973 , ergänzt um Meldungen bis KW 44/2000

Wirken

Joseph Adolph Greenwald wurde am 18. September 1918 in Chicago geboren. Nach dem Besuch der Schule studierte er von 1936 bis 1938 an der University of Pennsylvania. 1941 erwarb er an der University of Chicago den Grad eines Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften, 1951 den Grad eines Bachelor of Laws (LL.B.) an der Georgetown University. 1951 wurde er im District Columbia als Rechtsanwalt zugelassen.

1947 trat er in das Department of State ein und war von 1952 bis 1955 ständiger US-Vertreter bei den internationalen Wirtschaftsorganisationen in Genf (Schweiz). Von 1955 bis 1958 war er wieder im Office of International Trade im Department of State tätig. Anschließend ging er von 1958 bis 1963 als 1. Sekretär an die US-Botschaft in London. Von 1963 bis 1965 war er dann Direktor des Office of International Trade im US-Department of State. Von 1965 bis 1969 war er stellvertretender Unterstaatsekretär für Wirtschaftsfragen in Washington. 1969 wurde er zum OECD-Botschafter der USA in Paris berufen. Im September 1972 wurde er als Nachfolger von J. Robert Schaetzel zum neuen ...