Julie Harris

amerikanische Bühnen- und Filmschauspielerin; Filme u. a. "Jenseits von Eden", "Bis das Blut gefriert"

* 2. Dezember 1925 Grosse Pointe Park/MI

† 24. August 2013 West Chatham auf Cape Cod/MA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 09/2014

vom 25. Februar 2014 (ha)

Herkunft

Julie Harris wurde als Julia Ann Harris 1925 in Grosse Pointe Park (US-Bundesstaat Michigan) als Tochter eines Bankiers und einer Krankenschwester geboren.

Ausbildung

Bereits bei den Schulaufführungen der privaten Mädchenschule ihrer Heimatstadt, auf der sie unterrichtet wurde, entdeckte sie ihre Neigung zur Bühne. Nach der Schule besuchte sie ein Schauspiel-Seminar in Colorado, danach eine Schauspielschule in Providence, Rhode Island, und ging schließlich 1943 zu Caroline Hewitt nach New York, einer bekannten Schauspiellehrerin, wo sie bald durch ihren ernsthaften, fanatischen Fleiß auffiel. Für die renommierte Schauspielschule der Universität Yale erhielt sie als erste Frau ein Stipendium. Außerdem besuchte sie die berühmten Actors Studios in New York und gehörte zu der Generation von Schauspielern, die von Lee Strasberg das Method Acting erlernten.

Wirken

Erste Erfolge auf der Bühne

Erste Erfolge auf der BühneH. debütierte im März 1945 am Broadway in Curt Gretz's "It's a Gift" (dt.: Das Haus in Montevideo). Fünf Jahre lang trat sie in ...