Kamala Harris

amerikanische Juristin und Politikerin; Vizepräsidentin ab Jan. 2021; Senatorin für Kalifornien 2017-2021; Generalstaatsanwältin/Justizministerin in Kalifornien 2011-2017; Bewerberin für Präsidentschaftskandidatur der Demokraten 2019

* 20. Oktober 1964 Oakland/CA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 23/2021

vom 8. Juni 2021 (fl), ergänzt um Meldungen bis KW 23/2024

Herkunft

Kamala Devi Harris wurde am 20. Okt. 1964 in Oakland/Kalifornien geboren. Ihre tamilische Mutter Shyamala Gopalan (1938-2009), die Tochter eines indischen Diplomaten, machte sich einen Namen als Brustkrebsforscherin. Der Vater Donald J. Harris (* 1938) stammte aus Jamaika, er war 1972-1998 Wirtschaftsprofessor an der Eliteuniversität Stanford. Die Eltern hatten sich im Umfeld der antirassistischen Bürgerrechtsbewegung in den USA kennengelernt, ließen sich jedoch scheiden, als H. sieben Jahre alt war. Sie wuchs zunächst in Berkeley/Kalifornien auf und zog später mit der Mutter nach Kanada, als diese eine Stelle in Montreal annahm. H.s jüngere Schwester Maya wurde Politikberaterin.

Ausbildung

Nach dem Highschool-Abschluss im kanadischen Westmount 1981 studierte H. Politik- und Wirtschaftswissenschaft an der Howard University in Washington/DC (Bachelor 1986). In jener Zeit hospitierte sie beim US-Senator Alan Cranston. Ihr nachfolgendes Jurastudium an der University of California (Hastings College of the Law) in San Francisco schloss sie 1989 mit dem Berufsdoktorat (J.D.) ab.

Wirken

Karriere als Staatsanwältin

...