Karl Heinz Bodensiek

deutscher Schriftsteller und Reisejournalist

* 14. Juli 1906 Köln

† 1992

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 37/1982

vom 6. September 1982

Wirken

Karl Heinz Bodensiek, ev., wurde am 14. Juli 1906 in Mühlheim (heute Köln-Mühlheim) als Sohn eines Stadtamtmanns geboren. Nach dem Abitur erhielt er eine Ausbildung bei dem Maler Professor Robert Seuffert und dem Bildhauer und Bühnenarchitekten T.C.Pilartz und war an verschiedenen Bühnen tätig. Anschließend studierte er an den Universitäten von Köln und Bonn Germanistik, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Zeitungswissenschaft und wurde danach als Volontär beim "Koblenzer General-Anzeiger" beschäftigt.

Nach journalistischer Tätigkeit bei der "Kölnischen Zeitung" und dem "Kölner Stadtanzeiger" sowie als Theaterkorrespondent der "Frankfurter Zeitung" für das rheinisch-westfälische Industriegebiet übernahm B. das Pressereferat im Landesverkehrsverband Rheinland in Bad Godesberg. Außerdem war er Schriftleiter des Pressedienstes "Das schöne Rheinland", Kulturredakteur und schließlich Chefredakteur der Zeitschrift "Rheinland in Wort und Bild" sowie Mitherausgeber der Bildheftreihe "Rheinische Landschaft".

B. nahm als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil, wurde schwer verwundet und geriet in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Nach der Entlassung nahm er die Tätigkeit beim Landesverkehrsverband Rheinland wieder auf und organisierte u.a. die Ausstellung "Theater am Rhein"...