Karl Vollmoeller

Schriftsteller und Dichter

* 7. Mai 1878 Stuttgart

† 18. Oktober 1948 Los Angeles

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 01/1949

vom 27. Dezember 1948

Wirken

Karl Vollmoeller wurde am 7. Mai 1878 in Stuttgart geboren. Er besuchte das dortige Karlsgymnasium und studierte dann in Bonn und München klassische Philologie und Architektur. Im Anschluß daran folgte ein längerer Aufenthalt in Griechenland. Die Jahrhundertwende sah V. dann in Berlin im Kreise um Stefan George, dem er sich mit einem Bande erster Gedichte "Die frühen Gärten" legitimierte und neben dem Hoffmannstal und Rilke auf V.s Schaffen bestimmenden Èinfluß ausgeübt haben. Den ersten nachhaltigen Erfolg brachte diesem dann sein Drama "Katharina, Gräfin von Armagnac", das eine Episode aus der französischen Renaissance zur Fabel hat und sowohl auf Grund dieser wie auch des glänzenden Sprachstils V.s in der Literatur jener Epoche der Ablösung des Naturalismus durch eine neue Romantik bleibende Bedeutung behält. In einem weiteren Drama "Wieland der Schmied" gestaltete V. die damals in den Tagen der beginnenden Aviatik aktuelle alte Sage vom fliegenden Menschen. Über Deutschland hinaus wurde V. dann auch im ganzen Ausland bekannt durch sein religiöses Mysterium "Mirakel", das Max Reinhardt in großartiger Inszenierung im ...