Katharina Hagena

deutsche Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin; Romane, Sachbücher, Kinderbücher; Bestsellererfolg mit Romandebüt "Der Geschmack von Apfelkernen"

* 20. November 1967 Karlsruhe

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2013

vom 2. April 2013 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 35/2016

Herkunft

Katharina Hagena wurde am 20. Nov. 1967 als Tochter von Anke Hagena, geb. Thies, und Prof. Dr. Otto Friedrich Hagena in Karlsruhe geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur 1986 an einem Karlsruher Gymnasium studierte H. von 1986-1992 Anglistik und Germanistik in Marburg, London und Freiburg. Mithilfe eines Stipendiums forschte sie 1994 an der James-Joyce-Stiftung in Zürich. Ihre Promotion verfasste sie im Jahr darauf über "Das Meer als sprachbildendes Element im Ulysses von James Joyce".

Wirken

1995-1997 hatte H. ein DAAD-Lektorat am Trinity College in Dublin inne. 1998-2002 übernahm sie Lehraufträge an den Universitäten Hamburg und Lüneburg; daneben arbeitete sie auch als Übersetzerin.

Als Schriftstellerin trat H. 2006 erstmals in Erscheinung, als sie im Auftrag des Mare-Buchverlags "Was die wilden Wellen sagen" verfasste. Die Joyce-Expertin beschäftigte sich darin mit Meer- und Wassermotive im "Ulysses". "Hagenas Begeisterung packt früher oder später den Leser. Sie will uns nicht aus der Irre führen, sondern uns die ...