Khalifa Haftar

libyscher General; ab 2015 Oberkommandeur der dem Repräsentantenhaus folgenden Streitkräfte; Kommandeur der sog. Libyschen Nationalen Armee und ab Mai 2014 Initiator der "Operation Würde" gegen islamistische Milizen im libyschen Bürgerkrieg; als Mitglied in Mu'ammar al-Gaddafis Bund der freien Offiziere 1969 am Sturz der Monarchie in Libyen beteiligt; 1987 Gefangennahme bei Militäraktion in Tschad; ab 1990 Exil in USA, 2011 Rückkehr nach Libyen

* 7. November 1943 Adschdabiya

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/2020

vom 3. März 2020 (fa), ergänzt um Meldungen bis KW 37/2023

Herkunft

Khalifa Belqasim Haftar wurde am 7. Nov. 1943 in Adschdabiya im Osten des damals unter britischer Besatzung stehenden Libyen geboren. Er gehört zum Clan der Farjani. Neben der libyschen besitzt er die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

Ausbildung

H. besuchte von 1964 bis 1966 die königliche Militärakademie in Bengasi, wo er mit dem späteren Regimechef Mu'ammar al- Gaddafi zusammentraf. Später folgten militärische Kurse in Ägypten und in der Sowjetunion. 1983 absolvierte er einen Führungskurs an der sowjetischen Militärakademie Frunse.

Wirken

Militärische Karriere mit Gaddafi

Militärische Karriere mit GaddafiH. schloss sich Mitte der 1960er Jahre dem von Gaddafi begründeten "Bund der freien Offiziere" an, der den Sturz der Monarchie in Libyen anstrebte. 1969 ...