Kida Khodr Ramadan

deutscher Schauspieler; besitzt auch die libanesische Staatsangehörigkeit; Filme u. a.: "Ummah - Unter Freunden", "4 Blocks" (Serie), "Narziss und Goldmund"; auch Regie und Produktion

* 8. Oktober 1976 Beirut

, ,

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 04/2021

vom 26. Januar 2021 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 15/2024

Herkunft

Kida Khodr Ramadan wurde am 8. Okt. 1976 als Sohn einer Kurdin und eines libanesischen Geschäftsmanns in Beirut, Libanon, geboren. Als R. drei Monate alt war, flüchteten seine Eltern wegen des Bürgerkriegs nach Deutschland. Er wuchs mit sieben Geschwistern in Kreuzberg auf. Der Vater, der ihn sehr prägte, betrieb in Berlin ein Steakhaus und starb wegen einer Herzkrankheit mit 63 Jahren. "Er war Entertainer, meine Freunde kamen, um ihn zu besuchen, nicht mich, weil er so cool war", erzählte R. (vgl. SZ, 13./14.7.2018). Von seiner (klein-)kriminellen Umgebung ließ er sich aufgrund der Fluchtgeschichte der Eltern nicht beeinflussen. Gerettet hätten ihn die kommunalen Angebote für Jugendliche (vgl. ebd.).

Ausbildung

In seiner Jugend spielte R. Fußball im Verein. Die Hauptschule brach er in der neunten Klasse ab und kellnerte danach bei seinem Vater im Restaurant. In einem Sommercamp für Jugendliche ...