Kirsten Boie

deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin; Veröffentl. u. a.: "Paule ist ein Glücksgriff", "Wir Kinder aus dem Möwenweg", "Der kleine Ritter Trenk", "Seeräuber-Moses", "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen", "Thabo, Detektiv und Gentleman", "Dunkelnacht"; Hörspiele sowie Drehbücher zur Kinderserie "Siebenstein"

* 19. März 1950 Hamburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/2020

vom 14. Januar 2020 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 46/2023

Herkunft

Kirsten Boie wurde am 19. März 1950 in Hamburg geboren. Ihr Vater arbeitete bei einer Bank, die Mutter war Hausfrau. Beide Eltern waren begeisterte Leser. B. wuchs mit einem jüngeren Bruder auf.

Ausbildung

Schon als Fünfjährige schrieb B. Geschichten auf Butterbrotpapier. Sie wuchs mit den Büchern von Astrid Lindgren und Enid Blyton auf. Nach dem Abitur bewarb sie sich für einen Studienplatz in Medizin, besann sich dann aber auf ihre Liebe zur Literatur. 1969-1974 studierte sie Deutsch und Englisch und promovierte im Fach Literaturwissenschaft über Bertolt Brechts frühe Prosa.

Wirken

Karrierebeginn und künstlerische Einordnung

Karrierebeginn und künstlerische EinordnungVon 1978 bis 1983 unterrichtete sie mit großer Begeisterung als Lehrerin, zunächst an einem Gymnasium, dann an ...