Klaus Bouillon

deutscher Politiker (Saarland); CDU; Minister für Inneres, Bauen und Sport 2017-2022; Minister für Inneres und Sport 2014-2017; Bürgermeister von St. Wendel 1982-2014

* 19. November 1947 St. Wendel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 40/2022

vom 4. Oktober 2022 (se)

Herkunft

Klaus Bouillon, kath., wurde am 19. Nov. 1947 in St. Wendel als Sohn eines Hilfsarbeiters bei der Eisenbahn geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur am Gymnasium in Ottweiler (1966) und seinem Bundeswehrdienst als Feldjäger in der Reserveoffizierslaufbahn (1967-1968) studierte B. bis 1974 Jura an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Dem schloss sich die Referendarzeit 1974-1976 an.

Wirken

Anwalt, Richter, Bürgermeister

Anwalt, Richter, BürgermeisterVon 1976 an war B., der 1975 der CDU beitrat, als Anwalt tätig sowie 1977 wissenschaftlicher Mitarbeiter des saarländischen CDU-Bundestagsabgeordneten Werner Zeyer, der 1972-1979 Mitglied des Deutschen Bundestags, 1977-1978 Mitglied des Europäischen Parlaments und außerdem 1979-1985 Ministerpräsident des Saarlandes war. Nach einer Tätigkeit als Referent bei der Landesversicherungsanstalt (LVA) des Saarlandes 1977-1979 wirkte B. 1980-1982 als Richter kraft Auftrags am Landgericht/Sozialgericht Saarbrücken. 1982 wurde er zum Bürgermeister seiner Heimatstadt St. Wendel gewählt, trat das Amt 1983 an und hatte es bis 2014 inne. In den 32 Jahren seiner Amtszeit erfuhr die saarländische Kreisstadt einen grundlegenden ...