Klaus Florian Vogt

deutscher Sänger (Tenor) und Hornist; Heldentenor im lyrisch-dramatischen Fach v. a. für Wagner-Rollen (u. a. Lohengrin, Stolzing, Parsifal); seit 2002 regelmäßig in Bayreuth; auch Konzertsänger

* 1970 Heide

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 08/2024

vom 20. Februar 2024 (ds), ergänzt um Meldungen bis KW 13/2024

Herkunft

Klaus Florian Vogt wurde 1970 im holsteinischen Heide in eine musikliebende Medizinerfamilie geboren. Sein Vater führte ihn an die Musik heran, drückte ihm im Alter von zehn Jahren ein Horn in die Hand und gründete mit der Familie ein Bläserquintett, das sogar öffentlich auftrat. V. hat fünf Geschwister; eine Schwester V.s singt im Opernchor Hamburg, die anderen Geschwister sind Hobbymusiker.

Ausbildung

V. studierte nach dem Schulabschluss zuerst Horn an den Musikhochschulen in Hannover und Hamburg und legte dort seine Diplomprüfung ab. An Wettbewerben war er nicht interessiert. Eher zufällig entdeckte er Mitte der 1990er Jahre auch seine stimmliche Begabung. Neben seiner Berufstätigkeit als Hornist absolvierte er nun noch ein Gesangsstudium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Günter Binge.

Wirken

Vom Horn zum Gesang

Vom Horn zum GesangZunächst war V. bis 1997 als stellvertretender Solo-Hornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg beschäftigt. Bereits in der Spielzeit 1997/1998 engagierte ihn das Landestheater Flensburg als ...