Konstantin Grcic

deutscher Industriedesigner, arbeitet für zahlreiche führende europäische Hersteller, darunter Magis, Plank und Vitra; bekannte Entwürfe sind u. a. die Mehrzweckleuchte May Day und der Stuhl Chair One; gilt als einer der Top-Designer weltweit und wurde vielfach ausgezeichnet

* 18. Mai 1965 München

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 29/2019

vom 16. Juli 2019 (fe), ergänzt um Meldungen bis KW 04/2022

Herkunft

Konstantin Grcic wurde am 18. Mai 1965 in München geboren. Sein serbischer Vater war Jurist, seine deutsche Mutter Kunsthändlerin. Mit seiner älteren Schwester Tamara wuchs G. zunächst in Wuppertal auf. Als er 14 Jahre alt war, starb sein Vater, danach kehrte die Familie nach München zurück.

Ausbildung

Nach Abschluss der Schule ging G., der eigentlich Bootsbauer werden wollte, nach England, wo er an der von dem britischen Möbeldesigner John Makepeace gegründeten School of Craftsmen in Wood in Dorset eine Schreinerausbildung absolvierte. Anschließend studierte er ab 1988 am Londoner Royal College of Art Industriedesign.

Wirken

Nach Abschluss des Studiums arbeitete G. ein Jahr lang als Assistent des englischen Produkt- und Möbeldesigners Jasper Morrison. Bereits in dieser Zeit konnte er durch Morrison Kontakte zu dem englischen Möbelhersteller Sheridan Coakley und dessen Firma SCP knüpfen, die bald erste Entwürfe von ihm auf den ...