L. P. Hartley

Schriftsteller und Literaturkritiker

* 30. Dezember 1895 Peterborough

† 13. Dezember 1972

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 33/1973

vom 6. August 1973

Wirken

Leslie Poles Hartley wurde am 30. Dez. 1895 in Peterborough als Sohn eines Juristen geboren. Er wurde in Harrow erzogen und studierte dann am Balliol College in Oxford, bis seine Ausbildung durch den ersten Weltkrieg unterbrochen wurde. Er machte ihn als Offizier mit und kehrte dann wieder zu seinem Geschichtsstudium nach Oxford zurück.

Seit 1923 schreibt er Artikel und Kritiken für verschiedene Literaturzeitschriften, u.a. für "Spectator", "Week-end Review", "Sketch", "Time and Tide" und Andere.

In den Jahren zwischen den Kriegen hielt H. sich viel in Italien auf, wo er in Venedig eine Wohnung besaß. Diese Stadt bildet auch den Hintergrund für viele seiner Romane und Novellen. H. lebt heute in Bathford bei Bath, wo er seiner Vorliebe für lange Spaziergänge, Schwimmen und Rudern nachgehen kann. Er hat auch eine Wohnung in London.

Sein erster Band Kurzgeschichten unter dem Titel "Night Fears" erschien 1924, ein Jahr später sein erster Roman "Simonetta Perkins". Nach einem weiteren Band Kurzgeschichten "The Killing Bottle" (1932) sollten ...