Lee R. Raymond

amerik. Industriemanager; CEO und Chairman des Ölkonzerns Exxon Corporation bzw. der Exxon Mobil Corp. 1993-2005

* 13. August 1938 Watertown/SD

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/2006

vom 4. Februar 2006 (cs)

Herkunft

Lee R. Raymond wurde am 13. Aug. 1938 in Watertown/South Dakota als Sohn eines Lokführers geboren.

Ausbildung

R. studierte an der University of Wisconsin Chemietechnik (Chemical Engineering), erwarb 1960 den Grad eines Bachelor und promovierte 1963 in dieser Disziplin zum Ph.D. an der University of Minnesota .

Wirken

1963 trat R. in den Ölkonzern Standard Oil Co. of New Jersey (SO) ein. Dieser war 1882 als Teil des marktbeherrschenden Standard Oil-Trusts von John D. Rockefeller entstanden, den der Supreme Court 1911 dann aber in 34 Firmen zerschlug. Standard Oil of New Jersey wuchs zu einem weltweit führenden Konzern, der die gesamte Wertschöpfungskette von Upstream (Exploration/Produktion) von Erdöl und Downstream (Raffinerie/Tankstellen/Ölprodukte) sowie Produkte der Petrochemie abdeckte. Der Einstieg ins Gasgeschäft folgte später. Für den Vertrieb wesentlich wurde die Marke Esso - eine phonetischen Umschreibung der Abkürzung SO. 1972 erfolgte die Umfirmierung in Exxon Corp. und 1990 die Verlegung des Konzernsitzes nach Irving bei Dallas/Texas.

R. arbeitete 1963-1972 in den USA im Upstream-Bereich als Forschungsingenieur für Ölförderung ...