Lionel Jospin

franz. Politiker und Politologe; Parti Socialiste (PS); Mitglied des Conseil constitutionnel 2015-2019; Premierminister 1997-2002; fr. Erziehungsminister; fr. Vorsitzender der PS

* 12. Juli 1937 Meudon/Hauts-de-Seine

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 45/2002

vom 28. Oktober 2002 , ergänzt um Meldungen bis KW 50/2014

Herkunft

Lionel Robert Jospin, prot., wurde am 12. Juli 1937 in Meudon/Département Hauts-de-Seine geboren. Sein Großvater war Pfarrer, der pazifistisch eingestellte Vater, der sich in der SFIO (französische Sektion der Internationalen Arbeiterpartei) engagiert hatte, leitete eine Schule für schwer erziehbare Kinder. Die Mutter war Hebamme von Beruf.

Ausbildung

J. studierte an der Pariser Hochschule für Politische Wissenschaften ("Institut d'études politiques") und absolvierte 1963-1965 die berühmte Verwaltungshochschule ENA (Ecole Nationale Administration). Während des Studiums war er Vorsitzender des Studentenverbands UNEF; in dieser Funktion nahm er im Algerienkrieg Kontakte zur Befreiungsfront FLN auf.

Wirken

Den Berufsweg begann J. 1965 als Sekretär im Außenministerium. Von dort wechselte er 1970 in die akademische Lehrtätigkeit. Als Dozent für Wirtschaftswissenschaften arbeitete er 1970-1981 am Universitätsinstitut für Technologie von Paris-Sceaux.

Ende der 60er Jahre schloss sich J. der Vereinigten Sozialistischen Partei (PSU) an und wurde 1971 Mitglied der neu gebildeten Sozialistischen Partei (PS). Seit Mitte der 60er Jahre ...