Loekman Hakim

Diplomat

* 14. Oktober 1914 Tuban

† 20. August 1966 Königswinter

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 48/1966

vom 21. November 1966

Wirken

Leokman Hakim wurde am 14. Okt. 1914 in Tuban in Ost-Java geboren. Er studierte Rechtswissenschaften und legte 1941 in Djakarta sein Examen ab. Er entschied sich für den Staatsdienst und war von 1942 - 1945 Inspektor des Steueramtes. Von Ende 1945 bis 1946 wurde er in den Geschäftsausschuß des Komitees Nasional Indonesia Pusat, das Notparlament der Republik Indonesien, berufen. 1947 vertrat er den Finanzminister. Anschließend wurde er in Sumatra als Staatskommissar für finanzielle Angelegenheiten eingesetzt.

Seine Erfahrung in finanztechnischen und juristischen Fragen brachten ihm 1948 bis 1949 in der Notregierung das Ressort des Finanz- und Justizministers ein. Finanzminister blieb er bis Ende 1949. Anschließend leitete er ein Jahr lang das Finanzministerium des Landes Jogjakarta in der Republik Indonesien. Von 1954-1958 arbeitete er als Staatskommissar in der Javaschen Bank, der späteren Bank Indonesia. Von 1954-1958 wurde er als Erster Stellvertreter des Gouverneurs der Bank Indonesia berufen, anschließend leitete er die Bank bis Sept. 1959 als Gouverneur. Seit 1954 war H. auch Stellvertretender Gouverneur beim International Monetary Fund. Anfang Sept. verließ H. den Staatsdienst und eröffnete ein eigenes Rechtsanwaltsbüro.

Im Apr. 1961 ...