Lord Derby

eigtl. Edward George Villiers-Stanley; britischer Politiker; Conservative Party; 17. Earl of Derby ab 1908; u. a. Kriegsminister 1916-1918 und 1922-1924; Botschafter in Paris 1918-1920

* 4. April 1865 London

† 4. Februar 1948 London

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 22/1948

vom 17. Mai 1948

Wirken

Edward George Villiers-Stanley, 17. Earl of Derby (der erste Earl kämpfte in der Schlacht bei Bosworth), wurde am 4. April 1865 in London geboren. Er wurde im Wellingtoner College erzogen und diente dann von 1885 ab als Leutnant im Garde-Grenadier-Regiment. Im Jahre 1892 wurde er in einem Wahlkreis der Grafschaft Lancashire -- in der er mit 69 000 acres der größte Grundbesitzer ist -- ins Unterhaus gewählt, dem er bis 1906 angehörte. Der Regierung gehörte er 1895-- 1900 als einer der Lords des Schatzamtes und von 1900-1903 als Finanzsekretär im Kriegsamt an. Im Jahre 1908 trat er, der bisher mit dem zweiten Titel seiner Familie Lord Stanley hieß, die Erbschaft seines Vaters als 17. Earl of Derby an. Seiner Tatkraft war dann der rasche Aufbau des englischen Großheeres im ersten Weltkrieg zuzuschreiben.

Im April 1918 wandte er sich plötzlich der diplomatischen Tätigkeit zu, indem er Botschafter in Paris wurde. Im Jahre 1920 trat er von diesem Amt wieder zurück. ...