Luise Rainer

deutsch-amerikanische Filmschauspielerin; Hollywood-Karriere in den 1930er Jahren; Filme u. a.: "The Great Ziegfeld", "The Good Earth", "The Great Waltz", "The Gambler"

* 12. Januar 1910 Düsseldorf

† 30. Dezember 2014 London (Großbritannien)

, ,

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 23/2015

vom 2. Juni 2015 (sb)

Herkunft

Luise Rainer wurde 1910 in Düsseldorf als Tochter des jüdischen Hamburger Kaufmanns Heiner Rainer und seiner Frau Emilie geboren und wuchs in Hamburg auf. Sie hatte zwei Brüder.

Ausbildung

Bereits als junges Mädchen zog es R. zur Bühne. Ihre Eltern waren mit diesem Berufswunsch nicht einverstanden, R. setzte sich jedoch durch und verließ mit 16 Jahren das Elternhaus. Ihr erstes Vorsprechen bei Max Reinhardt in Berlin endete nach eigenen Angaben mit einem "Desaster" (TSP, 30.7.2000), denn das junge und unerfahrene Mädchen hatte sich ausgerechnet die erotische Rolle von Frank Wedekinds "Lulu" ausgesucht, an der sie scheiterte.

Wirken

In Krefeld bekam R. dann jedoch ihr erstes Bühnenengagement. In der Folge spielte sie an verschiedenen Theatern, u. a. am Deutschen Volkstheater in Wien, wo sie bald schon Erfolge in diversen klassischen und moderneren Stücken feiern konnte. 1930 stand sie für "Ja, der Himmel über Wien" ...