Maarten 't Hart

niederländischer Schriftsteller; Werke: Romane, Erzählungen, u. a. "Ein Schwarm Regenbrachvögel", "Das Wüten der ganzen Welt", "Die Netzflickerin", "Das Pferd, das den Bussard jagte", "Die Jakobsleiter", "Unterm Scheffel", "Der Nachtstimmer"

* 25. November 1944 Maassluis

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 01/2017

vom 3. Januar 2017 (ds), ergänzt um Meldungen bis KW 25/2021

Herkunft

Maarten 't Hart wurde am 25. Nov. 1944 in Maassluis, einer Kleinstadt in der Nähe von Rotterdam, geboren. Als ältester Sohn eines Totengräbers und einer Gärtnerstocher wuchs er in einer streng calvinistischen Familie auf. Anhand eines Lehrbuches brachte er sich als Kind selbst das Klavierspielen bei. Eine tiefe und ausschließliche Liebe zur klassischen Musik, vor allem zu J. S. Bach und W. A. Mozart, begleitete ihn seither. Ebenso interessierte ihn das Verhalten der Tiere.

Ausbildung

Gegen den Widerstand seiner Eltern studierte H. 1962-1968 an der Rijksuniversität Leiden Verhaltensbiologie und promovierte dort im Jahre 1978.

Wirken

Vom Biologiedozenten zum freien Autor

Vom Biologiedozenten zum freien AutorBerufstätig wurde H. 1970 als Dozent für Ethologie und machte das Verhalten von Ratten zu einem seiner Spezialgebiete. Bis zu seiner ...