Maggie Gyllenhaal

amerikanische Schauspielerin; Filme u. a.: "Secretary - Womit kann ich dienen?", "Sherrybaby", "The Dark Knight", "The Honourable Woman" (Serie); Regiedebüt mit "The Lost Daughter"; Schwester von Jake Gyllenhaal

* 16. November 1977 New York

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/2022

vom 3. Mai 2022 (mf)

Herkunft

Margolit Ruth (Maggie) Gyllenhaal wurde am 16. Nov. 1977 als Tochter des Regisseurs Stephen Gyllenhaal und der jüdischen Drehbuchautorin Naomi Foner in New York geboren. Sie hat einen jüngerer Bruder namens Jake, mit dem sie in Hollywood aufwuchs und der ebenfalls als Schauspieler Karriere machte. Erst im Alter von 35 Jahren erfuhr G. durch Zufall, dass ihr Vorname lt. Geburtszertifikat Margolit und nicht wie bis dahin gedacht Margaret war.

Ausbildung

G. absolvierte bis 1995 die renommierte Harvard-Westlake School in Los Angeles, wo sie auch Theaterkurse belegte. Mit 17 Jahren kehrte sie nach New York zurück und studierte dort an der Columbia University Literatur und Östliche Religionen (B.A. 1999) und für kurze Zeit an der Royal Academy of Dramatic Arts.

Wirken

Künstlerische Einordnung und erste Filme

Künstlerische Einordnung und erste FilmeG. etablierte sich mit rd. 50 Filmen (Stand 2021) ...