Manfred Bosch

dt. Schriftsteller und Publizist; Mitherausgeber und Ko-Redakteur der alemannischen Zeitschrift "Allmende"; Veröffentl. u. a.: "Ihr sind mir e schäne Gsellschaft. Neueste alemannische Gedichte", "Bohème am Bodensee", "Oberrheingeschichten"; Wiederentdecker und Herausgeber von vergessenen oder ins Exil getriebenen Autoren

* 16. Oktober 1947 Bad Dürrheim

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2006

vom 8. April 2006 (la), ergänzt um Meldungen bis KW 23/2018

Herkunft

Manfred Werner Bosch wurde am 16. Okt. 1947 als Sohn eines Bankbeamten in Bad Dürrheim im Schwarzwald geboren, wuchs aber in Radolfzell am Bodensee auf.

Ausbildung

Nach dem Abitur 1968 in Radolfzell, leistete B. bis 1970 Zivildienst in einem Münchner Altersheim. Die dort gemachten Erfahrungen hatten nicht unwesentlichen Einfluss auf seine spätere literarische und politische Arbeit. Bis 1974 studierte er anschließend Soziologie in München (ohne Abschluss).

Wirken

Als freier Schriftsteller ist B. seit Anfang der siebziger Jahre tätig, daneben arbeitete er aber immer wieder bei Zeitungen und Zeitschriften und für den Rundfunk. Zeitweise war er Redakteur und (von 1979 bis 1981) Mitherausgeber der Autoren-Zeitschrift "Publikation", ferner (bis 1976) Außenlektor und Herausgeber einer belletristischen Reihe im Raith-Verlag. Von 1974 bis 1979 lebte B. in Grunertshofen ...