Marcel Delannoy

französischer Komponist; komponierte Musik zu Bühnenwerken und Ballett, Konzert- und Filmmusik

* 9. Juli 1898 La Ferté-Alais

† 14. September 1962 Paris

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/1962

vom 5. November 1962

Wirken

Marcel Francois Georges Delannoy wurde am 9. Juli 1898 in La Ferté - Alais (Seine-et-Oise) als Sohn eines Ingenieurs geboren. Er besuchte das Collège d'Etampes, das Lycée de Saint-Germain-en-Laye und danach die Hochschule der schönen Künste in Paris. Er betätigte sich dann von 1920-1923 als Zeichner.

Sein Hauptanliegen war aber schon zu jener Zeit immer die Musik. Nachdem die Opéra Comique im Jahre 1927 sein erstes Werk "Le Poirier de misère" aufgeführt hatte, gab er das Zeichnen als Beruf ganz auf.

Seine wichtigsten Kompositionen sind: Musik zu den Bühnenwerken "Philippine" (1937), "Ginevra" (1942), "Puck" (1947) und "Abraham" (1958), die Ballette: "Le Fou de la Dame" (Ballett und Gesang, 1929), "La Pantofufle de Vair" (1935), "Les Noces fantastiques" (1946), "Ballet cruel" (1952) und "Hamlet" (1957). An Konzertmusik schrieb er "Serenade Concertante"für Violine und Orchester, ein Concerto für Klavier und Orchester, eine Ballade Concertante (Klavier und ll Instrumente), ...