Marie Versini

französische Theater- und Filmschauspielerin; 1960 Mitglied der Compagnie Jean-Louis Barrault; Filme u. a.: "A Tale of Two Cities", Karl-May-Filme

* 10. August 1939 Paris

† 22. November 2021 Guingamp

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 25/2005

vom 25. Juni 2005 (hy), ergänzt um Meldungen bis KW 47/2021

Herkunft

Marie Versini wurde 1939 in Paris geboren, wo ihr Vater als ordentlicher Professor der Literatur an der Sorbonne tätig war. Die Familie stammte ursprünglich aus Korsika.

Ausbildung

V. nahm schon mit 15 Jahren Schauspielunterricht, ging aber nebenher noch weiterhin in die höhere Schule. 1955 machte sie ihr Abitur.

Wirken

Erstmals stand V. im Alter von 17 Jahren in dem Stück "L'ombre" von Julien Green auf der Bühne und bestand danach die Aufnahmeprüfung an der weltberühmten "Comédie Francaise", deren damals jüngstes Mitglied sie wurde. Sie spielte dort in Stücken von Victor Hugo, Beaumarchais, Molière, Labiche, Shakespeare, Montherlant und Musset. 1960 ging sie zur Compagnie Jean-Louis Barrault. 1962 wirkte sie bei den Festspielen von Arles in "Romeo und Julia" als Julia mit.

1956 spielte V. ihre erste Spielfilmrolle in "Mitsou und die Männer". Ihren zweiten Film drehte sie 1957, er hatte den Titel "...