Martin Grzimek

deutscher Schriftsteller

* 8. April 1950 Trutzhain

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/2009

vom 6. Januar 2009 (sp), ergänzt um Meldungen bis KW 12/2012

Herkunft

Martin Grzimek wurde am 8. April 1950 als jüngster Sohn des ehemaligen schlesischen Gutsverwalters Hellmut Grzimek und der Klara Pokscherwinski in Trutzhain bei Schwalmstadt in Hessen geboren. Hier wuchs er bis zum Schulabschluss mit vielen schlesischen Flüchtlingsfamilien auf.

Ausbildung

Im Anschluss an das Abitur im Jahr 1968 studierte G. Theaterwissenschaften in Berlin. 1972 wechselte er für die Fächer Philosophie und Germanistik nach Heidelberg. 1975 legte er sein Staatsexamen ab.

Wirken

Der Schriftsteller und Publizist G. trat zunächst durch Aufsätze über Walter Benjamin und Rolf Dieter Brinkmann hervor. Vor allem die Auseinandersetzung mit Brinkmanns später Lyrik hatte entscheidenden Einfluss auf G.s Entscheidung für die Literatur versus die Wissenschaft. Seine erste Festanstellung fand er 1977 in Heidelberg als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache. 1984 übernahm er eine Dozentur für Deutsche Literatur an der Heidelberger Schiller International University. Zweimal zog es G. zum Schreiben für einen längeren Zeitraum nach Südamerika: Von 1986 bis 1992 lebte er in Caracas in Venezuela, wo er zudem als Mitarbeiter im Direktorium des Goethe-Instituts arbeitete. 1997 bis 2000 wohnte er in Santiago de ...