Martin R. Dean

Schweizer Schriftsteller; Werke: Romane, Erz. und Essays, u. a. "Die verborgenen Gärten", "Monsieur Fume oder das Glück der Vergesslichkeit", "Falsches Quartett", "Warum wir zusammen sind", "Ein Stück Himmel"; s. Vater stammte aus Trinidad

* 17. Juli 1955 Menziken/Kanton Aargau

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 45/2019

vom 5. November 2019 (mf), ergänzt um Meldungen bis KW 12/2022

Herkunft

Martin Ralph Dean wurde am 17. Juli 1955 als Sohn einer Schweizerin im aargauischen Menziken geboren und wuchs in Aarau auf. Der Stiefvater, ein Arzt, stammte wie der leibliche Vater D.s aus Trinidad. Erst als Erwachsener lernte er die Familie seines leiblichen Vaters in Trinidad kennen und erfuhr, dass sein Großvater Distriktrichter gewesen war.

Ausbildung

D. besuchte die Bezirksschule in Aarau und studierte nach der Matura 1976 an der Kantonsschule in Aarau Germanistik, Philosophie und Ethnologie an der Universität Basel (Liz. Phil. 1986). Die Lizenziatsarbeit schrieb er über Hans Henny Jahnns Roman "Perrudja". Längere Auslandsaufenthalte führten D. in die Karibik, nach Spanien, Italien, Südfrankreich und Paris. Eine Ausbildung zum eidgenössischen Gymnasiallehrer schloss D. 1998 ab.

Wirken

Berufstätigkeit als Journalist

Berufstätigkeit als JournalistBerufstätig wurde ...